Botenical Style – grün und schön

Grün ist die Farbe der Hoffnung! Grün ist die Farbe des glücklichen Lebens. Der Botenical Style feiert Schönheit, Leben und Design in 50 Shades of Green. Hier erfahren Sie mehr über den Trend, der derzeit in Aller Munde ist.

Das Leben in den Mittelpunkt stellen! Dieser Wunsch liegt vielen Lebens- und Einrichtungsphilosophien zugrunde. Die Suche nach Harmonie in den eigenen vier Wänden, nach einem glücklichen und zufriedenen Leben und selbstverständlich nach ein paar Quadratmetern Glückseligkeit, treibt uns an. Wir wollen nicht nur wohnen, wir wollen Zuhause sein.

So ist es nicht weiter verwunderlich, dass der ein oder andere Design- und Einrichtungstrend dem echten Leben – der Natur – die Türen öffnet. In diesem Jahr stehen die natürliche Schönheit und die Schönheit der Natur für viele Interieur-Begeisterte im Mittelpunkt. Von Farbwelten, über Blumen-Accessoires bis hin zu Floral-Mustern oder Pflanzen-Prints reicht der Trend, der sich der bezaubernden Flora unserer Zeit widmet.
Unter dem Label „Botenical-Style“ wuchert eine echte Bereicherung für unsere Häuser, Wohnungen und Lofts quer durch die sozialen Medien, hinein direkt in unseren Lebens- und Wohnmittelpunkt.

Es darf wieder grün sein und natürlich darf es herzerfrischend ehrlich und echt sein. Echte und wahrhaftige Perfektion finden wir draußen in der Natur. Und diese erhabene Perfektion bringt uns der Botenical-Style frei Haus – in unsere Heimat.
 

Pflanzen als Teil unserer Wohnung – Botenical Style Grundlagen

Wie bringt man Leben in die vielleicht etwas angestaubte Bude? Natürlich neue Möbel, neue Accessoires sind immer ein guter Ansatz, das eigene Zuhause ein wenig schöner und gemütlicher zu machen. Der Trend geht derzeit aber in eine natürlichere Richtung – Pflanzen im XXL-Look machen aus unserem Zuhause ein Meer der lebendigen Schönheit. Diese Pflanzen sind gerade besonders en vouge:

 
  • Drachenbaum (dracaena compacta). Ein Allstar unter den Zimmerpflanzen. Diese Schönheit ist pflegeleicht und auch für den Anfänger unter den Hobby-Gärtner zu empfehlen. Ein heller oder halb-heller Standort, nicht zu viel Wasser und nach den Wachstumsphasen im Jahres-Rhythmus umtopfen. Mehr will der Drachenbaum nicht! Selbst in eher dunklen Räumen macht die Dracaena eine gute Figur. In regelmäßigen Abständen sollte man die Spitzen des Drachenbaums zuschneiden.
  • Goldfruchtpalme (Chrysalidocarpus lutescens). Ebenfalls ein Klassiker der XXL-Zimmerpflanzen. Dieser pflegeleichte Vertreter der Gattung Zimmerpalme kann mehrere Meter hoch werden und zeichnet sich durch einen buschigen Wuchs in den „Blattwedeln“ aus. Keine Sorge, die Goldfruchtpalme wächst vergleichsweise langsam. Ein Zuwuchern des eigenen Zuhauses braucht niemand befürchten. Der perfekte Platz für die Goldfruchtpalme: ein halbschattiger Raum mit gemäßigten Temperaturen – nicht wärmer als 22 Grad. Auch wenn der „Durst“ dieser Palmenart fast schon legendär ist, Staunässe sollte tunlichst vermieden werden.
  • Der Elefantenfuß (Beaucarnea recurvata). Der mit der Yucca-Palme verwandte Elefantenfuß ist eine der häufigsten Palmenarten der Welt. Das ebenso pflegeleichte Gewächs ist ein echter Sonnenanbeter. Der ideale Standort ist lichtdurchflutet und wohlig-warm. Eine ganztägige Sonneneinstrahlung ist jedoch auch für diese Palmenart schädlich. Der Elefantenfuß braucht viel Wasser, muss aber nicht täglich gegossen werden. Diese Pflanze hat ein ausgeklügeltes Hydro-System und speichert Wasser im Haupttrieb. Als Faustregel gilt: „Sobald die Erde des Topfes getrocknet ist, nachgießen.“ Im Winter muss diese Pflanzenart so gut wie gar nicht gegossen werden.

Mehr als ein Hauch – grün als Trendfarbe

Die Farbe der Saison ist im Botenical Style schnell gefunden – grün. Der Schattierungen reichen hier von dezenten und ruhigen Pastell-Tönen über satte Grüntöne bis hin zu den erdigen Moostönen.

Accessoires, Möbel (hierbei vor allem Stühle, Sessel und Sofas) und auch Wände erstrahlen dieses Jahr in der natürlichen Farbe. Kräftiges Grün eigenen sich als bezaubernde Akzent-Farbe auch im Wandbereich. Mit Farbverläufen lassen sich lebendige Wände mit einer fast unheimlichen Tiefe gestalten, die sowohl den Raum einen lebendigen Anstrich verpassen und gleichzeitig einen ganz individuellen Stil erzeugen.

Im Möbelbereich eigenen sich luxuriöse Stoffe wie Seide als perfekter Partner für Grüntöne. Die glänzenden Materialien schaffen einen fast mystischen Look und untermalen die natürliche Strahlkraft des Farbtons.

Die grüne Farbwirkung ist inzwischen auch wissenschaftlich untermauert. Die lebendigen Töne schaffen ein offenes Wohnambiente und können, abhängig von den anderen Farben des Raums, sowohl beruhigend als auch vitalisierend wirken.
Wer es gerne harmonisch mag, kombiniert Grün mit Blau und schafft sich so eine individuelle Wellness-Oase. Wer es gerne kreativ und energisch hat, der arbeitet mit Gelb-tönen als Sekundärfarbe.
 

Accessoires rund um den Botenical Style

In Sachen Accessoires hat der Botenical Trend einiges in petto. Vor allem Pflanzen-Prints entwickeln sich in den letzten Monaten zum absoluten Hingucker. Die charmanten Eye-Catcher bezaubern durch die lebendige Farbgebung und bleiben definitiv in Erinnerung. In der Küche machen Kräuterprints Sinn und schaffen augenzwinkernd ein Highlight an den oft viel zu weißen Wänden.

Vintage Pflanzengemälde werden auf Hofflohmärkten inzwischen mit teils absurden Preisaufschlägen gehandelt. Wer ein solches Schätzchen findet, sollte definitiv zuschlagen!

Auch in Sachen Decken, Porzellan und Stand-Accessoires ist der Botenical Trend angekommen. Führend sind hierbei Grüntöne für Teppiche und Decken. Vor allem sanfte Lindtöne kommen hier gerne zum Einsatz.
 

Natürlichkeit in ihrer schönsten Form – Holz, das Element des Lebens

In Sachen Material und Oberfläche gibt es im Botanicel Style nur ein Element – Holz.
Das wohl natürlichste Material des Planeten verbindet ein nahezu perfektes Raumklima mit einer vielversprechenden Haptik.

Über allem thront Massivholz. Das gewachsene, lebendige Material schafft Traummöbel, die in Erinnerung bleiben und gleichzeitig lebendige Erinnerungen sind. Die Jahre des Wachstums, die handwerkliche Verarbeitung und auch der Geruch eines Regenschauers im Wald hängen als Echo der Natur einem Möbelstück aus Massivholz bei.
 
Tisch, Sideboard oder Vitrine aus Massivholz kombiniert man in diesem Jahr mit offenen und hochwertigen Lederoberflächen. Diese Materialkombination schafft ein sehr natürliches und wertiges Wohnklima, das vom ersten Augenblick an fesselt. Beide Materialien zeichnen sich durch ganz individuelle Details und kleine Eigenheiten aus.

Kein Baumstamm gleicht dem anderen, kein Flecken Leder dem anderen. Wer sich gerne in Details verliert und den Zauber natürlicher Materialien schätzt, wird die Kombination aus Leder und Massivholz lieben!
 

Den Botenical Style erleben!

Dieser Trend ist einzigartig! Besuchen Sie unsere Ausstellung in Brakel und erleben Sie die Schönheit des Natürlichen mit eigenen Augen und Fingerspitzen. Lassen Sie sich verzaubern von Träumen aus Holz, Leder und Grün!